Honiglikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Honig nutzt der Mensch schon seit der Steinzeit. Auf 9000 Jahre alten Höhlenmalereien sind schon Menschen abgebildet, die versuchen den Bienen ihren Honig zu klauen. Somit ist Honig das älteste Süßungsmittel der Welt. Der geklaute Bienenhonig wurde damals unter anderem als Köder für die Bärenjagd genutzt. Wohl auch deshalb nennt man den bekannten Honiglikör aus Ostpreußen „Bärenfang“. Dazu aber weiter unten noch mehr. Nicht zu verwechseln ist der Honiglikör mit dem Met. Met ist ein Honigwein, welcher vor allem bei den Germanen sehr beliebt war. In diesem Artikel geht es jedoch nicht um Wein, sondern um einen Likör (Likör selber machen). Wie man einen Honiglikör selber machen kann, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Honiglikör selber machen

Honiglikör Rezept

  • 500g Blütenhonig
  • 0,7l Wodka
  • 100ml Wasser
  • ½ Stange Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Gewürznelken
  • 1 sehr kleines Stück Ingwer (Ingwerlikör selber machen)

Hinweis: Verwende für den Likör diejenige Honigsorte, die dir geschmacklich am meisten zusagt. Ideal ist Blüten- oder Akazienhonig, abzuraten ist von Waldhonigsorten (z.B. Tannenhonig). Diese können dem Likör eine bittere Note mitgeben.

Honiglikör selber machen – Zubereitung

1. Honig in Wasser und Alkohol minimal erhitzen und unter ständigem Umrühren darauf warten, dass sich der Honig auflöst.

2. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen und Mark + Schote dem Honigwasser hinzufügen.

3. Zimt, Nelken und ein kleines Stück Ingwer hinzufügen.

4. Alles zusammen in ein Likörgefäß umfüllen.

5. Ansatz gut verschließen und für ca. 4-6 Wochen bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

6. Ansatz abseihen und bei Bedarf filtrieren.

7. Fertigen Likör in Flaschen abfüllen.

Der Likör sollte noch 1-2 Monate ruhen, um sein volles Aroma entfalten zu können. Er sollte jedoch nicht an einem zu kalten Ort ruhen, denn ansonsten kann es passieren, dass sich der Honig wieder verfestigt.

Hinweis: Es ist wichtig den Honig nicht zu sehr zu erhitzen. Ab einer Temperatur von ca. 40° verflüchtigen sich nämlich gesunde Inhaltsstoffe im Honig. Die Honiglösung sollte also maximal lauwarm sein.

Honiglikör selber machen – Wissenswertes

Ein bekannter Honiglikör ist der Bärenfang aus Ostpreußen. Dieser entstand um das 15 Jahrhundert, wo man in ostpreußischen Privathaushalten anfing, aus Honig Likör herzustellen. Der Bärenfang ist auch unter dem Namen „Meschkinnes“ bekannt, abgeleitet vom litauischen Wort „meska“, das auf Deutsch Bär heißt. In Polen und Litauen kennt man den Bärenfang auch unter dem Namen „Krupnik“.

Honiglikör Rezept

Honiglikör eignet sich perfekt, um damit Desserts aufzupeppen. Der süße Likör passt geschmacklich zu fast jeder Nachspeise. Außerdem kann man ihn zum Aromatisieren von Kuchen und Backware verwenden. Honiglikör trinkt man am besten pur als Digestiv nach dem Essen.

Jetzt aber ab an die Arbeit. Viel Spaß beim Honiglikör selber machen wünscht Andreas 😀