Ananaslikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Ananas ist eine Pflanze aus der Familie der Bromeliengewächse. Sie kommt ursprünglich vom amerikanischen Kontinent, wo sie schon vor rund 4000 Jahren von den indigenen Völkern des Amazonas kultiviert wurde. Diente sie den indigenen Völkern damals noch als Heilmittel, Nahrungsmittel und zur Weinherstellung, so war sie bei den europäischen Entdeckern vor allem wegen ihres hohen Zuckergehaltes sehr beliebt. Als Christoph Kolumbus 1493 bei seiner zweiten Fahrt nach Amerika die Ananas auf Guadeloupe entdeckte, galt Zucker in Europa noch als ein absolutes Luxusgut. So wurde die Ananas erstmals von einem spanischen Historiker als unvergleichbare Frucht mit unbeschreiblichen Geschmack betitelt. Heute kann man die Ananas in jedem Supermarkt kaufen. Neben der Verarbeitung zu Saft und Wein (Ananaswein selber machen) kann man aus ihr auch einen hervorragenden Likör selber machen. Wie man einen Ananaslikör selber machen kann, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Ananaslikör selber machen

Ananaslikör Rezept

  • 1 Ananas (entspricht ca. 800g)
  • 2 x 0.7l weißer Rum 40%
  • 300g weißer Kandiszucker
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Gewürznelken

optional:

  • 20g einer Ingwerknolle

Ananaslikör selber machen – Zubereitung

1. Ananas schälen, vom Strunk und Blattansatz befreien.

2. Ananas in Stücke schneiden und in den Ansatz geben.

3. Alkohol, Kandiszucker, und Gewürznelken dem Ansatz hinzufügen.

4. Zitronenzeste schälen und dem Ansatz hinzufügen.

5. Likörgefäß verschließen und für 4-6 Wochen an einem konstant warmen Ort ruhen lassen.

6. Ansatz abseihen und bei Bedarf filtrieren.

7. Likör in Flaschen abfüllen.

Hinweis:

Für den Ananaslikör kann man auch Dosenfrüchte verwenden. Zu bevorzugen ist jedoch eine frische Ananas. Die Ananas aus der Dose hat einen künstlichen Beigeschmack, der dann auch dem Likör ein künstliches Aroma verpasst. Die Menge des Zuckers, den man für den Likör verwendet, ist ebenfalls von der gewählten Ananassorte abhängig. Hier gibt es zuckerreiche und zuckerärmere Ananasse. Deswegen am Anfang vielleicht etwas weniger Zucker  verwenden und am Ende mit einem Zuckersirup nachzuckern, sollte der Likör für euren Geschmack zu wenig süß sein.

Jetzt viel Spaß beim Ananaslikör selber machen 😀