Kokoslikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Kokosnuss ist die Frucht der Kokospalme. Die wärmeliebende Pflanze wächst vor allem in tropischen Gegenden der Erde. So verbindet der Europäer mit der Kokospalme traumhafte Sandstrände und türkisblaues Wasser. Man findet die Kokospalme sogar in der Flagge des Inselparadieses Guam. Die Kokospalme wird seit Jahrtausenden vom Menschen auf unterschiedliche Art und Weise genutzt. Sie diente als Nahrungsquelle, ihr Holz als Baumaterial, ihre Blätter als Dachbedeckung, die Schalen als Brennmaterial und die Fasern zum Flechten von Körben und Seilen. Auch heutzutage wird die Kokospalme vielseitig eingesetzt. Man verwendet ihr Holz, aus ihren Früchten wird Kokosöl und Kokosfett gewonnen und auch die Fasern und die Schale werden weiterverwertet. Meine Lieblingsform der Verarbeitung ist jene zum Likör (Likör selber machen). Wie man einen Kokoslikör selber machen kann, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Kokosnusslikör selber machen

Kokoslikör Rezept

  • 400ml Kokosmilch
  • 400ml Kondensmilch
  • 500ml Cachaça oder weißer Rum
  • 50g Vanillezucker

Variation:

Das hier beschriebene Rezept ist dem brasilianischen Likör „Batida de Coco“ nachempfunden. Die dazu benötigte Kokosmilch kann man auch selber machen, wie das geht erkläre ich gleich weiter unten. Cachaça ist ein brasilianischer Schnaps aus Zuckerrohrmost, der aus gekelterten Zuckerrohr hergestellt wird. Habt ihr keinen Cachaça zur Hand, kann auch weißer Rum verwendet werden.

Für Kokoslikör gibt es viele verschiedene Rezepte. Anstatt der Kondensmilch wird oft Sahne oder Eidotter verwendet. Manche Rezepturen sind mit Schokolade (sowohl weißer als auch dunkler Schokolade), manche mit Kaffee und wieder andere mit Ananassaft (Ananaslikör selber machen). Ein bekannter Cocktail aus Rum, dickflüssiger Kokosnusscreme und Ananassaft ist der „Pina Colada“.

Die meisten Kokoslikör Rezepte für den Privathaushalt werden mit Sahne oder Kondensmilch hergestellt. Ein klarer Kokoslikör hingegen, hergestellt aus weißem Rum, Zucker und Kokosnussaromen, ist der „Malibu“. Für diesen Likör muss man das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und mit weißen Rum und Zucker ansetzen. 

Kokosnusslikör Rezept

Kokoslikör selber machen – Zubereitung

1. Kokosmilch und Zucker in einen Topf geben.

2. Kokosmilch erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

3. Kondensmilch hinzufügen.

4. Gemisch abkühlen lassen und Cachaça hinzufügen.

5. Likör in Flaschen abfüllen.

Der Kokoslikör hält sich im Kühlschrank aufbewahrt ca. für 1 Monat.

Wie kann man die Kokosmilch selber herstellen?

Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Zuerst wird die Kokosnuss geöffnet. Die schon vorhandene Kokosmilch in ein Glas schütten und vorerst einmal zur Seite stellen. Jetzt muss der Kokossaft aus dem Fruchtfleisch gewonnen werden. Eine Möglichkeit wäre es, das frische Fruchtfleisch zu raspeln und mit der schon vorhandenen Kokosmilch vermischen. Dieses Gemisch dann durch ein Passiertuch abseihen und ausdrücken. Eine andere Möglichkeit wäre es die Kokosnuss für 30 Minuten bei ca. 180 Grad im Backrohr zu erhitzen. Dadurch lässt sich das Fruchtfleisch leichter lösen. Das gewonnene Fruchtfleisch wird jetzt in kleine Stücke geschnitten und mit dem vorher abgeseihten Kokoswasser in den Mixer gegeben. Danach abseihen und durch ein Baumwolltuch pressen. Wer es lieber bequem hat kann sich die Kokosmilch natürlich auch einfach im Handel besorgen 😀

Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß beim Kokoslikör selber machen. Prost 😀