Rhabarberlikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Ursprünglich kommt der Rhabarber aus dem Himalaya, wo er schon damals als eine Heilpflanze galt. Seinen Namen hat er der Legende nach von den Griechen, weil die Pflanze als „Barbar“ (als Fremder) aus dem Gebiet der „Rha“ gekommen ist. Über Zentralasien kam er dann im 11 Jahrhundert bis nach Italien, von wo er auch Eingang in die abendländische Medizin fand. Wurden damals noch den unterirdischen Sprossachsen eine heilsame Wirkung nachgesagt, so konzentriert man sich heutzutage bei der Rhabarberverarbeitung hauptsächlich auf die Stängel. Diese werden gerne zu Kompott, Säften aber auch zu einem guten Wein (Rhabarberwein selber machen) verarbeitet. In diesem Beitrag geht es aber um Liköre (Likör selber machen). Ich will euch zeigen, wie man einen leckeren Rhabarberlikör selber machen kann.

Rhabarberlikör Rezept

Rhabarberlikör Rezept

Für ca. 1 Flasche Rhabarberlikör (0.75l) braucht es:

  • 600g Rhabarberstiele
  • 0,7l Korn
  • 300g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Kardamom

Hinweis: Rhabarber sollte nicht roh verzerrt werden! Die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure kann heftige Verdauungsprobleme verursachen. Verarbeitet werden vom Rhabarber immer nur die Stiele! Die Blätter sind ungenießbar und können sofort entsorgt werden.

Rhabarberlikör selber machen

Rhabarberlikör selber machen – Zubereitung

1. Die Rhabarberstiele gründlichst waschen und in kleine, gleichgroße Stücke schneiden.

2. Die Rhabarberstücke gemeinsam mit dem Zucker, dem Korn, den zerdrückten Kardamom und der Vanilleschote in den Ansatz geben. Die Vanilleschote dabei längs aufschneiden und sowohl das innere Mark als auch die Schoten in den Ansatz kippen. 

3. Das Ansatz jetzt an einem konstant warmen Ort für 2 bis 3 Wochen lagern.

4. Zum Abschluss den Rhabarberansatz noch durch ein Tuch seihen und in Flaschen abfüllen.  Dabei die Rhabarberstücke fest ausdrücken.

Der Rhabarberlikör ist jetzt fertig. Für einen noch besseren und intensiveren Geschmack den fertig abgefüllten Rhabarberlikör 3 Monate lang an einem kühlen Ort nachreifen lassen.

Der Likör wird am besten gekühlt und eiskalt serviert!

Alternativ: Du kannst Teile des Rhabarbers (zumindest ¾ des Ansatzes sollte aus Rhabarber sein) durch Erdbeeren (Erdbeerlikör selber machen) ersetzen. Diese passen geschmacklich gut zum Rhabarber und haben auch eine ähnliche Reifezeit!

Rhabarberlikör selber machen aus Rhabarbersaft

Man kann Rhabarberlikör auch aus Rhabarbersaft herstellen. Dazu die Rhabarberstiele in Wasser kurz aufkochen lassen (5min) und 30 min leicht köcheln lassen. Anschließend den Rhabarber absieben und den gewonnen Rhabarbersaft für den Liköransatz verwenden. Eine andere Möglichkeit wäre es, den Rhabarber per Dampfentsafter zu entsaften.

Achtung: Besser keinen gekauften Rhabarbersaft verwenden. Dieser enthält immer zugesetzten Zucker und ist daher für das obige Rezept nicht passend. Geschmacklich kann er mit einem „echten“ Rhabarberlikör auch nicht mithalten!

Wie lange ist Rhabarberlikör haltbar?

Rhabarberlikör sollte zumindest 1 Jahr lang haltbar sein. Achte bei der Herstellung auf eine saubere Arbeitsweise. Nach dem Abfüllen gehört der Likör an einem kühlen und dunklen Ort gelagert. Wasche den Rhabarber vor der Verwendung gründlichst und benutze sterilisierte Flaschen.

Ich wünsche jetzt noch viel Spaß beim Rhabarberlikör selber machen und hoffe euch gelingt ein hervorragender Likör! Prost!