Kaffeelikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Deutschen sind leidenschaftliche Kaffeetrinker. Glaubt man dem deutschen Kaffeeverband, so ist Kaffee, das meistkonsumierte Getränk Deutschlands. Mit 150 Liter pro Kopf und Jahr liegt er sogar noch vor Wasser (135l) und Bier (107l). 86% der deutschen Erwachsenen gaben an, täglich oder zumindest mehrmals wöchentlich Kaffee zu trinken. Legenden zufolge hat der islamische Prophet Mohammed die Wirkung des Kaffees als erstes erkannt, nachdem ihn der Engel Gabriel eine heiße, dunkle Flüssigkeit angeboten haben soll. Ursprünglich stammt der Kaffee aus Afrika. Mit ca. 3 Millionen Tonnen geernteter Kaffeebohnen (Stand:2019) ist heutzutage Brasilien größter Kaffeeproduzent weltweit. Man schätzt das weltweit ca. 100 Millionen Menschen ihr Geld mit dem Anbau von Kaffee verdienen. Wer den Geschmack von Kaffee mag, der wird auch den Kaffeelikör lieben. In diesem Beitrag zeige ich euch ein Rezept, sodass ihr einen aromatischen Kaffeelikör selber machen könnt.

Kaffeelikör selber machen

Kaffeelikör Rezept

  • 100g Kaffeebohnen
  • 0,7l Weingeist
  • 100ml Invertzuckersirup oder 75g Akazienhonig

optional zum Verfeinern des Likörs:

  • ½ Vanilleschote
  • ½ Stange Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • 4 Pimentkörner
  • Orangenzeste einer unbehandelten Orange

Kaffeelikör selber machen – Zubereitung

1. Kaffeebohnen mahlen und in das Ansatzgefäß geben.

2. Rum, Zuckersirup und die gewünschten Gewürze in den Ansatz geben und verschließen.

3. Ansatz 1 Tag durchziehen lassen.

4. Likör abseihen und in Flaschen abfüllen.

Hinweis:

Die Kaffeebohnen müssen am Anfang nicht gemahlen werden. Man kann auch die ganzen Bohnen nehmen und sie zusammen mit den restlichen Zutaten an einem warmen Ort für ca. 3-4 Wochen ziehen lassen. Alternativ kann zum Weingeist auch Wodka, Korn oder Rum verwendet werden. So wird z.B. der berühmte mexikanische Kaffeelikör Kahlúa auf Basis von Rum hergestellt. Stellst du deinen Kaffeelikör auf Rum-Basis her, so verwende sehr kräftige Kaffeebohnen, damit das Kaffeearoma auch zur Geltung kommt. Auch beim Kaffeegeschmack kannst du experimentieren. Da der Likör (Likör selber machen) aber hauptsächlich den Geschmack deines Kaffees annehmen wird, wähle eine Kaffeesorte, die dir auch ohne Alkohol schon schmeckt 😀

Oft wird der Kaffeelikör auch noch mit Sahne gemischt. Wer den cremigen Geschmack mag, kann dem Likör noch 100ml Sahne hinzufügen. Dann sollte der Likör aber auch innerhalb eines Monats getrunken werden. Beliebt ist es auch Espresso als Kaffeesorte zu wählen.

Weitere Rezepte für Sahneliköre findest du hier: Eierlikör selber machen, Marzipanlikör selber machen, Lebkuchenlikör selber machen, Baileys selber machen

Wie du siehst, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Rezepte, um Kaffeelikör herzustellen. Einfach experimentieren und mit der Zeit passt du das Rezept immer mehr deinen Bedürfnissen an.

Kaffeelikör Rezept

Kaffeelikör selber machen – Tipps & Hinweise

Kaffeelikör wird gerne als Digestif pur genossen oder als Mixgetränk für Cocktails verwendet. So ist er Bestandteil eines White Russian, B52, Black Russian, Dirty Banana oder eines Espresso Martinis. Auch einen Cappuccino oder Latte Macchiato ergänzt der Kaffeelikör hervorragend.

Der bei entsprechend verwendeten Gewürzen weihnachtlich schmeckende Kaffeelikör kann prima zum Backen von Kuchen und Torten eingesetzt werden. Einfach die Schokoladencreme mit etwas Kaffeelikör verfeinern. Auch die Tiramisu kann damit aufgepeppt werden. Süße Desserts aller Art eignen sich ebenfalls dafür, mit Kaffeelikör übergossen zu werden. Du siehst, die Einsatzmöglichkeiten für Kaffeelikör sind vielfältig. Wer den aromatischen Kaffeegeschmack liebt, wird auch diesen Likör lieben.

Der bekannteste Kaffeelikör ist sicherlich der mexikanische Kahlúa. Dieser wird aus Rum, Vanille und Zuckerrohr hergestellt und bildet die Basis vieler bekannter Cocktails. Der Likör erreicht einen Alkoholgehalt von knapp 20%. Auch bekannt ist der Kosaken Kaffee. Der Likör aus Zucker, Karamell, Glukose und den Kaffeesorten Arabica bzw. Robusta erreicht einen Alkoholgehalt von 26% und ist im deutschen Handel erhältlich.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag weiterhelfen und wünsche euch jetzt viel Spaß beim Kaffeelikör selber machen. Prost!