Zitronenmelissenlikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Gattung Melisse ist eine Pflanze innerhalb der Familie der Lippenblütler. Von ihren 4 Arten ist jedoch nur eine in Europa heimisch, nämlich die uns bekannte Zitronenmelisse. Die Zitronenmelisse wird deswegen auch oft nur Melisse genannt. Die Melisse ist eine bewährte Heilpflanze, die schon in der Antike Anwendung fand. Auch in den Büchern Hildegards von Bingen findet die Melisse Erwähnung. Es geschah dann auch in einem Pariser Karmeliter Kloster, wo die erste Rezeptur für einen Melissengeist im Jahre 1611 niedergeschrieben wurde. Die Nonne „Maria Clementine Martin“ destillierte das Mittel im Jahre 1825 und verkaufte es erstmalig in ihrer neu gegründeten Firma „Maria Clementine Martin Klosterfrau“. Die Arznei „Klosterfrau Melissengeist“ ist noch heute unter diesem Namen erhältlich, auf die Heilwirkungen werde ich weiter unten noch genauer eingehen. Jetzt will ich euch aber zeigen, wie ihr einen Melissenlikör selber machen könnt.

Zitronenmelissenlikör selber machen

Zitronenmelissenlikör Rezept

  • 3 Handvoll Zitronenmelissenblätter
  • 0,7l Wodka
  • 200g Honig
  • 300ml Wasser
  • 1 unbehandelte Zitrone (Limoncello selber machen)
  • 2 Salbeiblätter
  • 5 Blätter Zitronenminze

Hinweis: Ernte die Melissenblätter knapp vor ihrer Blüte.

Melissenlikör selber machen – Zubereitung

1. Melissenblätter zusammen mit den Salbeiblättern und der Zitronenminze in ein Bügelglas geben.

2. Zitrone abschälen und die Zeste in den Ansatz geben.

3. Alkohol hinzufügen und den Ansatz gut verschließen.

4. Ansatz für 2 Wochen an einem warmen, sonnigen Ort ruhen lassen.

5. Ansatz abseihen.

6. Honiglösung aus Wasser und Honig aufkochen, bis sich der Honig vollkommen aufgelöst hat.

7. Lösung abkühlen lassen und mit dem Melissenauszug vermischen.

8. Likör bei Bedarf filtern und in Flaschen abfüllen.

Der Likör kann sofort genossen werden.

Wie schon erwähnt, gilt die Melisse als Heilpflanze. So wird der Melissengeist eingesetzt gegen Einschlafstörungen, innere Unruhe, Nervosität und Wetterfühligkeit. Auch auf den Magen – Darmtrakt wirkt der Melissengeist entspannend. Er wirkt entkrampfend und hilft gegen Blähungen und Völlegefühl. Des Weiteren hilft er bei Rheuma, Muskelverspannungen und Muskelkater.