Orangenlikör selber machen

Andreas
Andreas
Hallo liebe Leser, dass hier auf dem Bild bin ich mit einem Liköransatz aus Johannisbeeren. Da ich in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne Liköre herstelle, blogge ich auf meiner Website über die Likörherstellung und gebe mein Wissen gerne weiter 😃 Viel Spaß beim Lesen, euer Andreas

Die Orange ist unsere wichtigste Vitamin C Zufuhr. Sie gehört zu der Gattung der Zitruspflanzen und wird im manchen Gegenden auch als Apfelsine bezeichnet. Im Jahr 2019 wurden weltweit fast 80 Millionen Tonnen Orangen produziert. In Europa sind es vor allem die südlichen Länder, in denen Orangenbäume wachsen. Größter Orangenproduzent in Europa ist Spanien. Mit fast 17 Millionen Tonnen und damit ca. ¼ der Weltproduktion ist Brasilien das weltweite Orangenland Nummer 1. Neben den allseits beliebten Orangensaft ist der Orangenlikör im Vormarsch und wird in Deutschland immer beliebter. Weltweit bekannte Orangenliköre sind z.B. der Curacao und der Cointreau. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr einen fruchtig süßen Orangenlikör selber machen könnt.

Orangenlikör selber machen

Orangenlikör Rezept

  • 6 unbehandelte Orangen
  • 1 Liter Kornbrand 40%
  • 300g Zucker

optional:

Je nach gewünschtem Geschmack kann man den Orangenlikör jetzt noch die verschiedensten Zutaten hinzufügen. Ich finde jedoch, der Orangengeschmack kommt pur am besten zur Geltung.

  • 2 Zimtstangen
  • 3 Stück Sternanis
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Stängel Zitronengras

Orangenlikör selber machen – Zubereitung

1. Orangen sehr dünn abschälen und die Orangenschale in das Ansatzgefäß legen.

2. Die Orangen jetzt von der weißen Schale trennen, in Scheiben schneiden und dem Ansatz hinzufügen.

3. Zucker und Korn dem Ansatz hinzufügen.

4. Gefäß gut verschließen und an einen warmen Ort 4 – 6 Wochen ziehen lassen.

5. Ansatz abseihen und nach Bedarf filtern.

6. Likör jetzt kosten. Ist er noch zu wenig süß, einfach noch eine Zuckerlösung aufkochen, abkühlen lassen und dem Ansatz hinzufügen.

7. Likör in Flaschen abfüllen.

Der abgefüllte Likör darf ruhig noch 1-2 Monate nachziehen, um sein volles Aroma zu entfalten.

Hinweis: Zu Orangenlikör gibt es massenhaft Rezepte. In vielen Rezepturen wird nur die dünn abgeschälte Orangenschale verwendet und im Alkohol 1-2 Wochen lang mazeriert. Verwendest du dieses Rezept, solltest du dem Ansatz mehr Zucker hinzufügen (ca. nochmals 300g Zucker), da der Zucker aus dem Orangensaft wegfällt. Ebenfalls für dieses Rezept empfiehlt sich ein noch stärkerer Alkohol (z.B. ein 80% Kornbrand). Der hochprozentige Alkohol kann am besten die Aromen aus den Orangenschalen ziehen.

Orangenlikör Rezept
Mallorquinischer Orangenlikör
Hualp91, AngeldorCC BY-SA 3.0 DE

Versuche es doch auf beiden Arten. Du kannst auch einen Ansatz aus den ganzen, ungeschälten Orangen machen. Dann solltest du aber die Früchte im Vorhinein mit einer Gabel anstechen.

Bei der obigen Rezeptur ist es wichtig, die weiße Schale der Orangen (am besten mit einem Messer) zu entfernen. Es sei denn du hast kein Problem damit, dass dein Likör (Likör selber machen) eine kräftige Bitternote erhält. Deswegen die Orangen auch möglichst dünn abschälen, sodass keine darunterliegende weiße Haut in den Liköransatz kommt.

Willst du einen Zitronenlikör machen, sieh hier: Limoncello selber machen

Orangenlikör selber machen – Tipps & Hinweise

Für das typische uns bekannte Orangenaroma ist übrigens die Schale verantwortlich. Deren Poren sind voll mit ätherischen Ölen. Deshalb ist es auch wichtig, dass du eine unbehandelte Orange verwendest. Oft sind Orangen mit wasserunlöslichen Mitteln behandelt und die Schale somit versiegelt.

Orangenlikör eignet sich hervorragend als Aperitif, als „Kurzer“ zum Absacken nach dem Essen oder als Zugabe zu Cocktails. Auch passt er ausgezeichnet zu Vanilleeis oder als Teil von Dessertcremes. Trinken kann man ihn aber auch pur im Sommer. Wurde dem Likör Zimt, Gewürznelken, Anis und Vanille hinzugefügt eignet er sich perfekt für die Weihnachtszeit.

Jetzt wünsche ich aber viel Spaß beim Orangenlikör selber machen. Probiert euch einfach aus!